free web hosting | website hosting | Business Hosting | Free Website Submission | shopping cart | php hosting

Swami Omkarananda: Stille ist dein wahres Sein Startseite

Ich möchte euch auf diesen wunderschönen Text über die Stille von Swami Omkarananda aufmerksam machen. Dabei habe ich für euch ein wenig die Rosinen herausgepickt. Swami Omkarananda ist ein indischer Philosoph, Schriftsteller, Mönch und Mystiker und ein Schüler des bekannten Swami Sivananda. Swami Omkarananda wurde 1929 in Hyderabat in Indien geboren. 1966 gründete er das Devine Light Zentrum in Winterthur in der Schweiz, in dem er mehr als zwanzig Jahre, bis November 1985, wirkte. Danach übersiedelte Swami Omkarananda in den ebenfalls von ihm gegründeten österreichischen Omkarananda Ashram in Langen bei Bregenz. Swami Omkarananda starb am 4. Januar 2000 in Langen.

Swami Omkarananda

Swami Omkarananda


Erst durch das Beruhigen der Aktivität unserer Gedanken und das Ruhen in tiefer innerer Stille wird die falsche Vorstellung, dass dieses rastlose "Ich" unser Ich ist, fallen gelassen, dessen Selbstbehauptungsdrang überwunden, so dass sich die Fähigkeit zum wahren Hören entfalten kann. Und wie kommt unser inneres Wesen zur Ruhe? Indem wir in einem Zustand des Überlassens leben, wo es Fragen wie - soll ich, soll ich nicht, ist das richtig oder nicht - nicht mehr gibt, und wo der Wille schweigt, so dass die innere Stille, die zu uns spricht, zu hören ist. Man lebt in dieser inneren Stille und akzeptiert, was und wie alles kommt, und - entsprechend den Erfordernissen des Augenblicks - wird spontan, ohne unseren Willen gehandelt, oder es geschieht einfach ohne unser Tun das Richtige.

Wenn es still ist in uns, kann alles blühen und wachsen, und dieser Garten der inneren Stille ladet zum Schauen, zum Staunen, zum Meditieren, zur Anbetung ein. Wenn wir im Reich der inneren Stille ruhen, ist auch die äussere Welt trotz Arbeit und Tätigkeit still. Sie entschwindet immer mehr mit ihren vielen Dingen, Sorgen, Problemen, und statt dessen dehnt sich die innere Welt aus und verschmilzt mit der äusseren Welt, so dass es nur noch eine weite Welt gibt: die Welt der Stille in einer Welt voll Lärm.

Die wahre innere Stille ist ein immerwährender innerer Seinszustand, der unabhängig ist von äusserem Lärm oder äusserer Ruhe. Äussere Ruhe kann durch Selbstdisziplin erlangt werden. Die Stille des Herzens, der Seele, ist eine innere Verfassung, ist Innenschau, die immer gleich bleibt und nichts zu tun hat mit irgendeiner Willensanstrengung, sondern ein Mensch, der innerlich still geworden ist, ruht in sich selbst, in der Stille seines eigentlichen Wesens. Selbst wenn Gedanken kommen, bleibt der Grund seines Wesens in ruhender Stille, wie das Wasser am tiefen Grund des Meeres, das von Stürmen nicht mehr aufgewühlt werden kann. Gedanken kommen und gehen, Gefühle kommen und gehen, Erfahrungen kommen und gehen, Arbeit kommt und geht, doch dies alles geschieht nur an der Oberfläche und stört die tiefe innere Stille nicht.

Innere Stille ist die tragende Kraft unseres Lebens. Sie trägt uns über alle Schwierigkeiten hinweg, gibt uns Kraft und tiefe Freude, ein umfassendes Verstehen und einen Frieden, in dem sich alle Rätsel und Probleme von selbst lösen, denn - wenn wir hören können - finden wir die Antwort auf alle Fragen des Lebens letztlich in unserem inneren friedvollen Selbst. Dieses göttliche unsterbliche Selbst ist unser ursprüngliches Wesen.

Wenn wir in der Stille unseres Wesens erkennen, was wir sind, und in dieser Erfahrung leben, hat sich unser Leben vollendet, ist es vollkommen. Dann ist der Mensch frei. Wirkliche Freiheit kommt aus der inneren Stille, die das Tor zum Unendlichen, Unbegrenzten ist. Solange der Mensch in die Stille seines Wesens nicht zurückgefunden hat, nicht darin und daraus lebt, lebt er menschlich, hat er seine Göttlichkeit nicht erkannt. Er lebt nicht aus der sprudelnden Quelle des lebendigen Lebens. Das Zurückfinden an diesen stillen Ort, in den blühenden Garten der Stille, in der sein Selbstwesen erwachen kann, lässt ihn das ganze Leben, die Menschheit, die ganze Schöpfung in Liebe umarmen. Von hier aus betrachtet er die Welt, von hier aus erblickt er das ganze Universum und sich selbst aus richtiger Sicht. Die Wahrheit kann nur im Schweigen und in der Stille erfasst werden.


Der größte Sieg, ist der Sieg über dich selbst

Wir können nicht wahrhafte Erkenntnis vom Göttlichen haben, solange wir nicht die Einheit mit dieser göttlichen Wirklichkeit erfahren. Bis dies eintritt, ist es nur theoretisches Wissen. Und um Erkenntnis des Göttlichen zu erlangen, müssen wir das Göttliche werden, und um göttlich zu werden, müssen wir aufhören menschlich zu sein. Solange wir menschlich sind in unseren Erfahrungen, in unseren Gefühlen und Gedanken, im Bewusstsein und im Geist, sind wir innerlich entfernt von Gott, sind wir uns der göttlichen Gegenwart nicht bewusst. Da Gott eine kosmische Wirklichkeit ist, können wir uns dieser Wirklichkeit nicht bewusst werden und sie nicht erfahren, wenn unser Bewusstsein, unsere Gedanken und Gefühle nicht kosmisch weit werden. Darum lasst unseren Geist stille werden und unser Bewusstsein sich in die Dimensionen des Kosmos ausdehnen und das Göttliche als kosmisches Sein anbeten.

Befreie das Bewusstsein von den Begrenzungen des Körpers und der Umgebung. Im normalen Menschen hat sich das Bewusstsein nur so weit entfaltet, um den Körper, die Umgebung, das, was die Sinne ihm zeigen, zu erkennen. Berühre seinen Fuss, und er fühlt es sogleich und reagiert darauf. Bewusstsein hat ihm berichtet, dass jemand seinen Fuss berührt hat. Dieses Bewusstsein, das nur auf den Körper bezogen ist, nur auf die Sinne, manchmal auf unsere Lieben, manchmal auf Dinge, die man liebt, beschränkt ist, muss aus dieser Enge befreit werden, sich weiter entfalten und sich mit den Dimensionen des Universums identifizieren.

Solange Du im Vielen eingefangen bist, hast Du keinen inneren Frieden, keine innere Stille, keine Konzentrationskraft, keine Reinheit, keine Stärke. Bleibe innerlich auf die Dimensionen des Unendlichen eingestellt. Äusserlich mag Anstrengung und Mühe sein, doch innerlich, in der Intelligenz, in Deinem inneren Wesen, solltest Du den ganzen Tag hindurch in Stille und Frieden auf die Dimensionen des Unendlichen ausgerichtet bleiben, das allein wirklich ist.

Woran kannst Du Deinen Fortschritt erkennen? - Deinen Fortschritt ermisst Du daran, inwieweit sich Deine Wünsche für unnötige Dinge vermindern, inwieweit Deine Wünsche nach Schlaf, guten Speisen und Sex nach und nach transzendiert werden. Dann wird innere Reinheit durch mehr Geduld, mehr innere Ruhe, Stille und Klarsicht sowie Heiterkeit sichtbar, und Du wirst fähig, unendliche Energien zu entfalten. Der grösste Sieg ist der Sieg über Dich selbst. Selbstkontrolle ist das Zurückziehen der nach aussen gehenden Tendenzen des Geistes und der Sinne und ihre Zentrierung im inneren göttlichen Selbst.

Jesus hat die Welt der Sinne überwunden

Weite den Horizont Deiner Sichtweise, denn unsere abgestumpften Sinne befähigen uns nicht, die Tatsache wahrzunehmen, dass etwas Unsichtbares im Menschen ist, das jedoch das Wirkliche des Wirklichen, die Wahrheit der Wahrheiten ist. Wir werden durch die äussere Erscheinung getäuscht. Unsere Erkenntnis über die innere Wirklichkeit im Menschen oder in den Objekten ist äusserst beschränkt. Der Mensch im allgemeinen ist nicht nur wissenschaftlich unwissend in Bezug auf die Dinge, sondern er ist auch spirituell unwissend.

Schau Dir die Blumen an, wie still und schön sie sind. Du denkst, sie seien still, nicht aktiv, sie seien passiv; doch der wissenschaftliche Beweis zeigt uns, dass sie nicht still sind, sondern dass ein gewaltiges Tönen in jeder Blume ist. Jeder Punkt in jedem kleinsten Teil eines Blumenblattes ist voll dynamischer Aktivität. Es ist ein Prozess des Wachsens in ihm, ein Prozess der Entfaltung, den wir nicht sehen.

Du bist grösser als Deine Umstände, Deine Verhältnisse, Deine Sorgen, Probleme und Fähigkeiten. Deine gegenwärtigen Fähigkeiten haben noch nicht ihre höchste Entfaltung erreicht. Sie können weiter und weiter entwickelt werden. Die Dimensionen des Geistes in Dir sind unendlich. Es gibt keinen Platz, nicht einmal einen Punkt im Raum, in dem der göttliche Geist nicht ist. Alles ist geladen mit Dynamik und Energie.

Als Jesus von "Satan" versucht wurde, stand keine Person neben ihm, um ihm ein verführerisches Angebot zu machen. Es war bloss die Stimme einer Versuchung, die sich äusserte. Lasst uns verstehen, was dieser Satan ist. Was ist das Böse, wogegen so manche Heiligen in ihrem noch nicht umgewandelten Zustand zu kämpfen hatten? Reichtum, Frauen, Welt, Wein.

Dieser Feind, dieser Satan ist bloss eine Manifestation der Unwissenheit. Es sind die Versuchungen, die Energien in uns, die noch nicht sublimiert, noch nicht transformiert sind, grobe Energien, schlechte Gedanken, zerstörerische, negative Energien. Sie sind im Unbewussten des Menschen und versuchen, zum Ausdruck zu gelangen. Aber wir können diese dunklen Kräfte unseres Unbewussten, die versuchen, an die Oberfläche zu kommen, verwandeln.

Es ist nicht schwierig zu verstehen, dass der beste Weg, das Unbewusste zu sublimieren, darin liegt, auf der bewussten Ebene einem Ideal nachzustreben, solange, bis man die innere Führung gefunden hat. All diese Prozesse der Sublimation sind äusserst gesund, konstruktiv, positiv, und die Wirkungen und Resultate eines solchen sublimierenden Prozesses sind immer höchst wünschenswert. Dass Jesus den Satan besiegt hat, heisst also, dass Er alle Versuchungen und negativen Kräfte besiegt hat. Er hat die Welt überwunden.

Aus der Stille entspringt Erkenntnis

Spirituelles Wachsen ist ein unsichtbarer Prozess wie das Wachsen einer Pflanze. Das Entfalten der Seele ist nicht wahrnehmbar, ähnlich der Knospe, die zur Blüte wird. Obwohl unsichtbar, geht dieser Prozess des Wachsens doch vor sich. Wirklicher Fortschritt betrifft das Bewusstsein und das, was im Herzen und in der Seele geschieht.

Selbstbetrug, Oberflächlichkeit, Mutlosigkeit, Unwissenheit und Gleichgültigkeit sind die Ursachen des Mangels an Fortschritt. Viele betrügen sich selbst, indem sie denken, dass sie nur Gott wollen, nur Gott lieben, während jede Kleinigkeit, jedes oberflächliche Gespräch leicht ihre Aufmerksamkeit ablenkt und ihre Liebe zum Göttlichen vergessen lässt.

Rascher Fortschritt wird erzielt, wenn eine intensive, verzweifelte Sehnsucht, eine innere spirituelle Begeisterung, wirkliche Aufrichtigkeit und Aufmerksamkeit sich selbst gegenüber vorhanden sind. Wir müssen trotz der Schwierigkeiten im Leben mit einer dauernden Gleichmässigkeit des Bemühens beharrlich, ausdauernd, wachsam, aufmerksam und kompromisslos sein.

Aus der Stille der Seele entspringt Erkenntnis. Erkenntnis fliesst aus dem tiefen Frieden des inneren Wesens. Und obwohl diese Stille nichts zu sein scheint, Leere zu sein scheint, fliessen aus dieser Leere, aus dieser Stille nie endende Ströme der Weisheit. Du findest keinen Frieden, keine Freude, keine Kraft und kein Glück, das irgendwelchen Wert besässe, bis Du die göttliche Stille berührst und in den Ozean des unendlichen Seins zurückkehrst.

Erwecke das göttliche Bewusstsein in dir

Es ist ein unendliches Bewusstsein in Dir, voller Frieden und alles durchdringend, das dein Bewusstsein und dein Unbewusstes trägt und erhält. Im Verhältnis zu diesem unendlichen Bewusstsein sind das Bewusste und das Unbewusste in dir wie winzig kleine Blasen. Durch besondere Methoden ist es möglich, dieses unendliche Bewusstsein aktiv zu machen. Es ist auch möglich, das Bewusste und Unbewusste in Dir zu leuchtender Energie werden zu lassen. Dann wird es möglich sein, diesen erleuchteten Geist mit dem unendlichen Bewusstsein zu vereinen.

Mystische Erfahrung enthüllt uns, dass die Welt, in der wir leben, nicht so ist, wie sie uns erscheint. Wir leben in einem Meer von Bewusstsein, in einem Meer von endloser Energie. Wir leben in einem Universum göttlichen Bewusstseins. Ein erleuchteter Mensch ist erfüllt von göttlichen Bewusstsein, sein inneres Wesen wird absorbiert vom Gedanken an dieses göttliche Bewusstsein, wird beherrscht von Gott. Gott ist in ihm. Gott ist in seiner Erfahrung, Gott ist überall.

Diese Gottheit ist etwas Unbeschreibliches, und immer sind wir im inneren Gesetz unseres Wesens eins mit dieser unbeschreiblichen Gottheit. Nur ist der Mensch sich dieser Tatsache nicht bewusst. Diese Gottheit, das unendliche Bewusstsein, ist die wirkliche Grundlage, die wirkliche Substanz, der Träger und die Stärke unseres Lebens. Dieses Bewusstsein ist der Urgrund, die Substanz, von Geist und Materie.

Wenn du in innerer Stille lebst, wenn dein Herz in Liebe zum göttlichen Bewusstsein entflammt ist, dann wirst du eins mit Gott. Wenn dieser Zustand der Erfahrung eintritt, dann sind Männer und Frauen nicht mehr Männer und Frauen für Dich, sondern Gott; dann ist Raum und Zeit für Dich nicht mehr Raum und Zeit, sondern Gott. Auf dieser Stufe ist Deine Erkenntnis vollkommen. Auf dieser Stufe gibt es kein Leid mehr für Dich.

Erkenne deine Göttlichkeit

Ein Mensch, der meditiert, wird rein, seine Intelligenz wird klar. Er wird eines Tages die Wahrheit erfahren. Wenn man in seinem Bewusstsein fest im göttlichen Bewusstsein verwurzelt ist, dann wird man bereits während des Lebens befreit. Was existiert, ist ein unendliches Bewusstsein, und wir sind Strahlen dieses göttlichen Bewusstseins. Es gibt grosse Meister mit höchster mystischer Erfahrung. Ihr Geist ist ein Meer unendlicher Erkenntnis, ihre Herzen sind äusserst empfindsam und voll Erbarmen.

Versuche Selbsterkenntnis zu erlangen, und Du wirst überrascht sein, dass Kräfte in Dir sind, die Du nie erwartet hättest. Du wirst erstaunt sein, zu erkennen, dass alle Zeit eine Gottheit in Dir war und ist, doch Du hast Sie nicht erkannt. Du wirst erstaunt sein, wenn Du erkennst, dass Du all die Tage, Monate und Jahre Deines Lebens in dunkelster Unwissenheit gelebt hast bezüglich des Wesens dieser unbeschreiblichen Gottheit.

Jedes Ding, alles, erschliesst uns diese universale, kosmische Intelligenz. Es ist eine spirituelle Intelligenz, die überall ist, sogar in den Blättern und in den Blumen. Wenn Du Liebe in Dir empfindest, dann reagieren die Blumen auf Deine Liebe. Hast Du Hass in Deinem Herzen, verwelken und verdorren sie. Sie fürchten sich vor Dir. Das ganze Universum ist erfüllt von dieser göttlichen Gegenwart, mit göttlichem Leben, göttlicher Intelligenz, göttlicher Liebe.

Bist Du empfänglich für das Göttliche, wirst Du zu allen Zeiten und in allen Umständen beschützt sein. Jede Art zerstörerischer Kraft, oder Menschen mit zerstörerischem Wesen, werden Dir nicht schaden können. Du wirst in allen Situationen beschützt sein. Du wirst mit allem versorgt sein. Erkenntnis wird in Dich einfliessen, denn Deine kleine unbedeutende Intelligenz wird durch die göttliche Intelligenz ersetzt werden. Du wurdest geboren, um in Göttlichkeit zu leben. Wenn Du das nicht weisst, lebst Du in Unwissenheit. Unwissenheit ist die Ursache, deine Göttlichkeit nicht zu erkennen.

Lebe ein Leben in Stille

Da die Göttlichkeit Dein wahres Wesen ist, ist Vollkommenheit Deine wahre innere Natur. Aber Du verwickelst Dich in Deine falsche, unvollkommene Natur. Du suchst nach Glück dort, wo es nicht ist, Du suchst nach Frieden dort, wo er nicht ist. Du suchst in der falschen Richtung. Du suchst ausserhalb Deiner selbst, wo Deine wahre innere Natur nie gefunden werden kann. Wahres Glück, wahrer Friede, wahre Weisheit und innere Stille können nur durch das innere Selbst erfahren werden. Sie kann in Dir selbst berührt werden. Wenn das geschieht, bist Du gesegnet.

Das Resultat innerer Erleuchtung ist eine immerwährende Verbindung mit den endlosen Quellen der unendlichen Wirklichkeit, wodurch all Deine Probleme gelöst und sich innere Erkenntnis und innerer Friede einstellen. Wissen und Erleuchtung wird Dir von innen zuteil. Im Herzen eines jeden Menschen ist ein grenzenloser Ozean von Liebe, eine Unendlichkeit von Erkenntnis. Verwirkliche deine Göttlichkeit. Dann wird Dein Leben friedvoll und das ruhelose Herz kommt zur Stille. "Sei stille und erkenne, dass ICH GOTT BIN" (Psalm 46,11).

Du kannst Deinen Fortschritt daran beurteilen, inwieweit Dein Leben stiller und stiller wird, unerkannt von anderen. Ein würdevolles, tiefes, reiches Leben ist ruhig und still. Lerne die Kunst, langsam und leise zu sprechen und verrichte Deine Arbeit still und ruhig. Spirituelle Disziplinen sind still. Sie sind eine Angelegenheit des Herzens, des inneren Bewusstseins. Immer, wenn Du still bist, denke über Deinen eigenen Charakter nach, über die Art, wie Du lebst, und gestalte dieses Leben noch würdevoller, noch stiller, und doch sehr dynamisch.

Denke über die wunderbare Lehre nach, welche die Natur Dir vermittelt. Ihre Arbeit geschieht still und leise. Kleine Pflänzlein wachsen zu Bäumen heran, die Knospen öffnen sich zu Blüten, aus Sämlingen werden Setzlinge, und es reift das Korn. Alles geschieht ohne Lärm, ungesehen, stille.

Das Wesen Gottes oder der Wahrheit ist Stille, und der spirituelle Mensch, der die Wahrheit liebt, ist still. Darum lebe Dein Leben in Stille, gehe so, dass niemand es merkt, dass Du die Treppe hinabgehst. Bleibe immer in Verbindung mit Deinem innersten Selbst. Das ist die hohe Kunst, Dich zu entwickeln und ein wahrhaft spirituelles Leben zu führen. Die Tiefe und Reife Deiner Seele, die Grösse Deines Geistes und Gottes Gnade hängen von der Tiefe Deiner inneren Stille ab.

Verweile still in Deinem inneren Wesen und lebe auch das äussere Leben in Stille. Dann berührt der Lärm der äusseren Welt die Stille Deines Herzens nicht. Die Weisen, die Heiligen und Erleuchteten, lebten immer in einer anderen Dimension. Sie lebten in der stillen Welt ihres erwachten Bewusstseins. Selbst wenn sie laut sprechen und herumschreien, leben sie in einer anderen Dimension, in der Welt der Stille. Diese Stille ist nicht äusserlich. Sie ist ein innerer Zustand. Es ist die Stille des Bewusstseins.

Für göttliche Erfahrung ist die Stille eine innere Voraussetzung. Sei erfüllt von innerer Stille. Lebe ein Leben, das von grosser Stille durchdrungen ist. Diese Stille hat eine andere Dimension. Es ist die Dimension intensiven Gewahrseins der unmittelbaren Gegenwart der göttlichen Wirklichkeit. Stille ist Gott. Darum lebe still. Stille ist wesentlich zur intuitiven Erkenntnis des Göttlichen. Innere Stille und Ruhe sind sichere Zeichen von hoher Ethik und Reinheit des Herzens, von Reife und Grösse der Seele.